Zeitpunkt zu investieren

Ist jetzt der richtige Zeitpunkt für ein Investment?

Die Aktienmärkte sind in den letzten Monaten unruhiger geworden. Besonders auf den amerikanischen Märkten, aber auch in Europa kam es zu starken Schwankungen an den Börsen. Doch was heißt das für den Anleger? Ist es besser noch etwas abzuwarten, um bei günstigeren Einstiegskursen zuzugreifen? Oder doch lieber jetzt, damit die Kurse nicht davonlaufen? Kurz gesagt: Wann ist der richtige Einstiegszeitpunkt und wann der richtige Verkaufszeitpunkt?

Market Timing ist kaum möglich

Das ist eine extrem schwierige Frage. Und zwar so schwierig, dass eigentlich niemand diese Frage beantworten kann. Unzählige Fondsmanager, Spekulanten, Anleger und sogar die Wissenschaft sind daran gescheitert. Schließlich muss man, um den Markt zu „timen“, nicht nur den optimalen Kaufzeitpunkt finden, sondern auch den richtigen Verkaufszeitpunkt. Und wenn man falsch liegt – die Wahrscheinlichkeit dafür ist sehr groß – kann dies enorme (negative) Auswirkungen auf die Portfolioentwicklung haben. Eine Studie des Ökonomen Javier Estrada kann dies anhand des Dow Jones sehr gut verdeutlichen: hätte man bei einem Investment in den Dow Jones über den Zeitraum von 1900-2006 die besten zehn Tage verpasst, würde der Wert des Portfolios 65% unter dem eines passiven Investment liegen (also dem Halten aller Aktien im Dow Jones). Hätte man die schlechtesten zehn Tage in der Dow Jones Geschichte vermeiden können, wäre die Performance um ganze 200% besser gewesen als bei dem passiven Investment. Das Problem aber ist: bei den über 26.000 Handelstagen in diesem Zeitraum ist es extrem schwer, genau diese zehn jeweils relevanten Tage vorab zielsicher zu identifizieren – das heißt also, es ist nicht nur sehr unwahrscheinlich den Markt timen zu können, es kann für den Investoren auch sehr teuer werden, wenn er falsch liegt!

Langfristige Geldanlage ist erfolgsversprechend

Erfolgsversprechender ist es deshalb, eben nicht zu versuchen den Markt zu timen, sondern langfristig im Markt zu bleiben und schwächere Marktphasen auszuhalten. Betrachtet man den DAX zeigt sich, dass es seit 1965 – für einen noch längeren Zeitraum sind keine Daten verfügbar- keinen Investitionszeitpunkt gegeben hat, bei dem man über einen Zeitraum von 15 Jahre mit einem Investment in den DAX Geld verloren hätte. Und das obwohl Dotcom-Blase, Finanz- und Schuldenkrise in diesen Zeitraum fallen. Vielmehr ist es so, dass in mehr als 70%! der Fälle eine annualisierte Rendite von über 5%! möglich gewesen wäre. In über 50% der Fälle konnte sogar eine Rendite von mehr als 7% p.a. erzielt werden. Dies zeigt: Langfristig investieren bietet enorme Chancen, wogegen „Timing“ Chancen zu Nichte machen kann. (Dabei handelt es sich hierbei um eine Betrachtung historischer Daten, die keine verbindliche Aussage über zukünftige Marktentwicklungen garantiert.)

Risikomanagement mit Warburg Navigator

Natürlich gibt es über einen so langen Zeitraum auch Phasen, in denen der Anleger kräftige Verluste hinnehmen muss. Und auch für langfristige Investoren kann es in solchen Phasen schwierig werden, die Ruhe zu bewahren. Deshalb haben wir ein Risikomodell entwickelt, mit dem wir das Risiko für unsere Anleger aktiv managen. Damit wollen wir sicherstellen, dass in allen Marktbedingungen das Risiko der Portfolios den individuellen Risikovorgaben unserer Anleger entspricht. Gleichzeitig schauen wir nicht nur in den Rückspiegel und analysieren Daten aus der Vergangenheit, sondern trauen uns auch eine Meinung zu Kapitalmärkten und deren Chancen und Risiken zu, um von längerfristige Marktzyklen zu profitieren. Damit können wir einen echten Mehrwert gegenüber einer reinen Risikobetrachtung liefern.

Taktische Anpassungen sind aber nicht mit Timing gleichzusetzen. Viele Vermögensverwalter und -inhaber konzentrieren sich darauf, die kleinen Marktschwankungen optimal abzupassen. Dabei sind es in erster Linie aber die großen Krisen, die ein Vermögen gefährden. Wer hier das Portfolio geschickt steuert und rechtzeitig wetterfest macht, geht in die folgende Wachstumsphase mit einem höheren Ausgangsvolumen. Unser Fokus ist deshalb, große Krisen frühzeitig zu erkennen und somit den Kapitalerhalt langfristig für Sie zu sichern.

Wollen auch Sie Ihr Geld professionell anlegen?

Investieren Sie Ihr Vermögen mit den Experten von M.M.Warburg & CO. Modern und unkompliziert.

 

Autor: Julius Böttger

Julius Böttger studierte Volkswirtschaftslehre an der Wilhelms-Universität in Münster und an der Sorbonne in Paris mit einem Fokus auf internationale Ökonomie (M.Sc). Nach dem Abschluss des Advanced Studies Program in International Economic Policies am Institut für Weltwirtschaft in Kiel und Praktika bei der Deutschen Bank und Independent Research, startete er Anfang 2016 als Trainee bei M.M.Warburg & CO. Seit Mitte 2017 arbeitet Herr Böttger als Analyst im Investmentoffice der Bank.

Bildnachweis: alancrosthwaite